FEIN ÄSSE IM JACK & JO

June 2, 2018

Es ist ja eigentlich allgemein bekannt und ich denke, dass da unter allen Eltern Einstimmigkeit herrscht: Zeit ist mit Kindern Mangelware. Und feines Essen kochen braucht definitv genug Zeit, vor allem Zeit ohne ein Kind nebendran, welches unbedingt zuschauen, mitmachen und sowieso einfach immer Aufmerksamkeit will. Deshalb sind zumindest wir sehr froh, ab und zu auswärts zu essen, ohne den Kochstress und das abschliessende Aufräumen, Putzen (ok, wir sind nette Gäste und machen auch im Restaurant die Sauerei vom Traum-Baby am Boden selber weg) und Abwaschen. Doch kinderfreundliche Restaurant sind nicht immer ganz einfach zu finden. Klar, Migros oder Coop Restaurant gehen immer, die haben einen Spielecken und das Essen ist auch fein und vielfältig. Aber die Atmosphäre ist halt sehr kantinenmässig.

In Winterthur gibt es auch einige 'richtige' Restaurants, in welchen man als Familie willkommen ist, aber die haben natürlich auch sofort ihren Preis. Und die günstigste Variante, die amerikanische Kette mit dem Clown, dem gelben M und den suuuuuupertollen Plastikspielsachen zu jedem glücklich machenden Kinderessen ist weder vom Gemütlichkeitsfaktor noch von den Nährwerten im Essen wirklich erstrebenswert.

Doch es gibt eine gesunde, preiswerte und durchaus gemütliche Alternative! Das Jack & Jo am Bahnhof Winterthur. Dort gibt es leckere, vielfältige Hamburger, gesunde Salate und am Wochenende eine feine Brunchauswahl. Auf die genaue Auflistung verzichte ich, schliesslich habt ihr alle Internet (sonst würdet ihr ja diesen Blog nicht lesen können) und könnt deshalb die Menukarten selbst anschauen.

Ich war schon mehrfach dort, als Traum-Baby noch ganz klein war, aber auch jetzt, wo sie laufen und den Laden unsicher machen kann. Mein Lieblingsplatz war lange der erste Tisch links im hinteren Teil.

 

 

Dort hat man viel Platz und kann in Ruhe stillen. Die Bank mit den vielen Kissen ist sehr bequem und der breite Fenstersims bietet Staufläche für alles mögliche Bagage. Natürlich kann man die Taschen auch auf den Boden und dafür das Kind auf den Sims stellen. Die Fensterscheiben zeigen auf allen möglichen Höhen kleine Patschhändchenabdrücke, die zeigen, dass nicht nur unsere Tochter dort oben ihren Spass hat.

 


Doch jetzt wo sie grösser ist, rumläuft und langsam (ganz langsam) auch anfängt mit zu essen, haben wir unseren Lieblingsplatz aufgegeben und sind zur Spiegelwand umgezogen. Dort stehen praktischerweise auch gleich die Kinderstühle und es hat viel Platz zum tanzen oder spielen (und zum Parkieren der Kinderwagen). Der Spiegel bietet auch gleich noch einen zusätzlichen Unterhaltungsfaktor.

 

 

Mir gefällt bei Jack & Jo aber nicht nur das Ambiente, sondern auch das Konzept mit nachhaltigem Essen. Die Produkte sind regional und saisonal, alles ist hausgemacht und sie haben ein grosses vegetarisches Angebot. Somit setzen sie sich für einen nachhaltigen Umgang mit Essen ein, etwas sehr Wichtiges für die Zukunft unserer Kinder. Und was für mich besonders toll ist, sie haben auch eine grosse Auswahl an alkoholfreien Drinks. Und wer nicht so viel Geld fürs Trinken ausgeben will, Wasser gibts sogar gratis! Genau so wie Ketchup und Mayonaise, für mich ein grosser Pluspunkt.

Die Kinderfreundlichkeit zeigt sich auch in der eigenen Menukarte für die Kleinen, welche ich aber ehrlich gesagt bis jetzt erst aus der Ferne gesehen habe. Traum-Baby isst nach wie vor sehr wenig, sodass ich noch ohne hungern zu müssen von meiner Portion etwas an sie abgeben kann. Und hinten vis-a-vis von den Spiegeln gibt es auch noch zwei Kisten mit Spielsachen. So besteht wenigstens die Möglichkeit, dass die Grossen ungestört fertig essen können. Natürlich gibts auch einen Wickeltisch, der befindet sich im Behinderten-WC und man muss den Schlüssel an der Kasse holen. Bei meinem letzten Besuch habe ichs extra für euch ausprobiert, der Schlüssel klemmt ein wenig (durchaus eine Herausforderung, wenn man die Hände eigentlich mit Kind und Wickelutensilien voll hat) und der Wickeltisch ist nicht gepolstert, aber man hat viel Platz und das ist in meinen Augen die Hauptsache.

 

 

Falls es noch nicht deutlich genug ist, hier nochmals das abschliessende Fazit: Ich bin ein Fan von Jack & Jo (und das ist meine Meinung, dafür bekomme ich kein Geld und auch kein gratis Essen :-D). Es bietet für mich alles, was ein Aufenthalt mit Kindern im Restaurant braucht, aber ein Besuch lohnt sich also auch ohne Kinder. Der vordere Bereich bietet ebenfalls viele gemütliche Sitzmöglichkeiten und das Essen ist so vielfältig, dass jeder etwas Passendes findet.

 

Habt ihr auch schon dort gegessen? Mag auch jemand von euch den Silver Surfer am liebsten? Oder habt ihr ein anderes Lieblingsgericht?

 

En guete Appetit

Euer Traum-Mami

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Beliebteste Beiträge

BLIIBENDI ERINNERIGE

March 16, 2019

1/5
Please reload

Letzte Beiträge

March 16, 2019

March 2, 2019

February 16, 2019

February 9, 2019

February 2, 2019

November 10, 2018

October 31, 2018

Please reload

Archiv